Fotoreisen für Landschafts-fotografie 2021/22

Fotoreisen und FotoWorkshops in Deutschland, Wales, Cornwall, Schottland und in der Bretagne sowie auf den Färöer-Inseln und Madeira


Firmenlogo

Hier findest Du meine internationalen Fotoreisen für Landschaftsfotografie innerhalb von Europa und Wochenendworkshops in Deutschland. Klicke auf die entsprechenden Bilder und finde alle weiteren Informationen. Anfänger wie auch Fortgeschrittene sind bei meinen Fotoreisen gleichermaßen willkommen. Außerdem dürfte für euch interessant sein, dass Ihr auf meinen Touren grundsätzlich in Einzelzimmern untergebracht seid. Doppelzimmerangebote und Zuschläge für Einzelunterbringung gibt's bei mir nicht! Gerne kannst Du mir auch eine E-Mail schreiben oder mich anrufen (0152 27 1234 95), wenn Du Fragen hast. Meine Workshops und Fotoreisen für Landschatsfotografie enthalten immer auch einen Bildbearbeitungs-Teil. Du siehst also während des Workshops schon, was Du fotografiert hast und lernst, wie Du das Maximalste aus Deinen Fotos am Computer heraus holen kannst. Bei den Zwei- und Drei-Tages-Workshops findet die Bildbearbeitung in der Regel am zweiten oder dritten Tag statt. Bei den mehrtägigen Fotoreisen bearbeiten wir unsere aufgenommenen Landschafts-Fotografien am Abend oder im Laufe des Tages, wenn das Wetter nicht zum fotografieren geeignet sein sollte. Übrigens finden alle Fotoreisen aus diesem Jahr auch wieder 2022/23 statt. Nimm doch Deine Kamera und komm einfach mit.

link zur Newsletter-Anmeldung

Neue Tour vom 12. bis 19. März 2022



Abenteuer Fotoreise - nimm deine Kamera und komm einfach mit.

Als Landschaftsfotograf handle ich und die Teilnehmer meiner Fotoreisen nach den sieben Prinzipien von "Nature First". Weitere Informationen findest Du über die Internetseite dieser Organisation, der zahlreiche Natur- und Landschaftsfotografen angehören. Sei auch Du dabei!

Logo nature first

    1. Priorisiere den Schutz der Natur vor der Fotografie.
    2. Lerne so viel wie möglich über die Orte, die Du fotografierst.
    3. Denke über die möglichen Folgen Deiner Fotografie vor Ort nach.
    4. Sei besonnen, wenn Du Ortsangaben mit anderen teilst.
    5. Sei Dir örtlicher Vorschriften bewusst und folge diesen.
    6. Folge den Leave-No-Trace-Prinzipien und hinterlasse einen Ort besser, als Du ihn aufgefunden hast.
    7. Teile diese Prinzipien mit anderen.


TERMINE FÜR MEINE FOTOREISEN FÜR 2021 UND 2022 IM ÜBERBLICK

Für Details bitte weiter runter scrollen und auf die jeweiligen Bilder klicken.
Die Buchungen der Fotoreisen und Fotoworkshops erfolgen dann bitte
nach gemeinsamer Absprache per E-Mail.

Button zur Fotoreise Färöer
Button zur Fotoreise Süd Wales
Button zur Fotoreise Isle of Skye - Schottland

Button zur Fotoreise Cornwall 2022
Button zur Fotoreise Bretagne - Rosa Granitküste
link zur Fotoreise Madeira

Button zur Fotoreise Nord Wales - Snowdonia und Anglesey
Button zur Fotoreise London
Button zur Fotoreise Englands schönste Gärten

Button zur Fotoreise Insel Rügen
Button zur Fotoreise Nationalpark Sächsische Schweiz - Elbsandsteingebirge

Button zur Fotoreise zwischen Elbe und Mulde bei Dessau
Button zur Fotoreise "Sommerliche Gartenträume"
Infobild zur Fotoreise Nationalpark Harz

Button zur Fotoreise "Herbstliche Gartenträume"
Button zur Fotoreise Baumriesen im Auenwald
Button zum Fotoworkshop mit Hund


Bildband Dessau-Wörlitzer Gartenreich von Sebastian Kaps

Bildband "Das Dessau-Wörlitzer Gartenreich"

mit Fotografien von Sebastian Kaps

Im Herbst erscheint mein neuer Bildband über das Dessau-Wörlitzer Gartenreich. Auf 208 Seiten findet man im Format 25 x 30 cm die schönsten Motive dieser einmaligen Kulturlandschaft, die im Jahr 2000 in die UNESCO-Welterbeliste aufgenommen wurde.

Der Fotoband eignet sich hervorragend als Geschenk und ist hier demnächst über meinen Shop zu einem Preis von 49,- € zu haben.



Teilnehmer von meinen Fotoreisen und Workshops sagten...

Silhouette 2 Menschen
5 Sterne

Lieber Sebastian, es ist immer wieder toll Menschen zu treffen, die genau das machen was sie lieben. Du hast ein wahnsinnig gutes Auge für die richtige Stimmung in Deinen Landschaftsaufnahmen. Jedes Deiner Fotos könnte aus einem Kinofilm stammen, weil sie so unglaublich sind. Mit der besonderen Lichtstimmung haben sie etwas magisches an sich. Du fotografierst die Natur, wie wir Menschen sie meist nicht wahrnehmen, das ist sehr inspirierend.

Diana & Roger (Instagram)

Kopf
5 Sterne

Sebastians Fotoworkshops an wundervollen Orten der Welt sind abwechslungs- und lehrreich. Zudem ist es immer ein toller Urlaub mit viel Spaß, netten Leuten und tollen Unterkünften - Sebastian kümmert sich liebevoll um jedes Detail. Auch die Bildbearbeitung kommt nicht zu kurz. Für jede Fotograf*in zu empfehlen, egal auf welchem Fotografie-Level man sich befindet. Einfach mitreisen und tolle Fotos mit nach Hause nehmen!

Almut-Maria A. (Google-Bewertung)

Silhouette Kopf
5 Sterne

Positiv: Preis-Leistungs-Verhältnis, Professionalität, Qualität, Reaktionsschnelligkeit bei Anfragen Toller Fotograf! Die Fotoreisen und Workshops sind absolut empfehlenswert. Tolle Locations, immer viel Zeit zum Fotografieren.

Dagmar H. (Google-Bewertung)

Kopfsilhoutte
5 Sterne

Die Fototour auf Skye war mein persönliches Highlight 2019. Beeindruckende Landschaft, klasse Spots und natürlich tagein, tagaus ein immer gutgelaunter und erfahrener Fotoguide. Wir alle konnten uns voll und ganz auf dich verlassen. Hast auch alle wieder heil und ohne Verluste zum Flughafen gebracht :-) Gerne werde ich mal wieder eine Tour mit dir machen!

Günther T (per E-Mail).

Kopf
5 Sterne

Die Fotoreise nach Wales war für mich ein beeindruckendes Erlebnis. In dieser Woche habe ich einerseits sympatische Menschen kennengelernt und andererseits endlich einmal genug Zeit gehabt, um in Ruhe fotografieren zu können. Außerdem konnte ich meine neue Kamera testen und ausprobieren. Ich bin bestimmt im kommenden Jahr wieder mit bei einer deiner Touren dabei.

Birgit R. (per E-Mail)

Kopfsilhoutte
5 Sterne

Ich habe bereits mehrere Fotoreisen mit Sebastian Kaps unternommen. Warum? Weil ich unheimlich viel Spaß hatte, mich super betreut fühlte und auch einfach mal Fotos auf meine Art machen konnte. Sehr angenehm, wenn man an die interessanten Orte gebracht wird, einfach fotografieren kann und sich nicht um das Drumherum kümmern muss!  Sebastian erdrückt einen nicht mit Hinweisen wie man fotografieren "muss", er lässt einen selber die Orte entdecken und mit eigenen Augen sehen. Hat man aber eine Frage gibt er bereitwillig Auskunft und verhilft jedem Teilnehmer zu ganz besonderen Aufnahmen. Die Fotobesprechungen mit Bildbearbeitungsteil helfen dann dabei die Fotos aufzuarbeiten, auch hier gibt er Einblicke in seine Arbeitsweise. Natürlich spielt es auch eine große Rolle wie die Gruppe zusammengesetzt ist, hier hatte ich bisher das große Glück wirklich tolle Menschen kennenzulernen.Gibt es auch Negatives? Für mich wohl nur, dass ich nicht so oft mit ihm auf Tour gehen kann wie ich gerne möchte...

Jens H. (Google-Bewertung


Trennungsstreifen
Fotokurs für Anfänger, Fotokurs Einsteiger, Fotoreise 2020
Fotokurs Anfänger und Einsteiger, Fotoreise 2020
Fotokurs mit Hund, Fotoworkshop mit Hund
Fotokurs mit Hund, Fotoworkshop mit Hund, Workshop für Landschaftsfotografie mit Hund
Fotoworkshop mit Pferden, Trakener, Oliver Jablonski
Fotoworkshop mit Pferden, Trakener, Portrait


Fotoreisen in Europa - Nimm Deine Kamera und komm einfach mit!

Nachdem ich vor einigen Jahren erstmals in Zusammenarbeit mit dem renommierten britischen Marktführer "Light and Land", Fotoreisen und Workshops in Deutschland und in Großbritannien angeboten hatte, habe ich mich ganz besonders gefreut, zu diesem weltweit arbeitenden Team von bekannten Landschaftsfotografen gehören zu dürfen. Begleite mich nun in den folgenden Jahren, also auch 2022 und 2023 unter anderem auf einer Tour durch einige ausgewählte Gärten Südenglands. Erlebe außerdem bei einer gemeinsamen Fotoreise die atemberaubenden Küstenlandschaften des walisischen Südwestens, der französischen Rosa Granitküste oder die rauhe Schönheit der im schottischen Nordwesten liegenden Isle of Skye. Ebenso lade ich Dich zu einem Foto-Reise nach London ein, wo wir dem Lauf der Themse durch das Herz der Millionenstadt folgen. Zwei ganz besondere Fotoabenteuer sind die Reisen auf die Färöer-Inseln sowie auf die bekannte Blumeninsel Madeira vor der Afrikanischen Küste. In Deutschland kannst Du mich unter anderem bei meinen Fotoreisen durch das einmalige Dessau-Wörlitzer Gartenreich sowie in den Harz oder die Sächsische Schweiz begleiten. Bei Fragen zur Buchung kannst Du mich jederzeit anrufen oder mir eine E-Mail schicken. Auf welchen Touren Du in diesem Jahr dabei sein kannst, liest Du auf den folgenden Seiten. Kurse, die in diesem Jahr ausgebucht sind, werden auf jeden Fall 2022/23 neu aufgelegt. Für kleinere Gruppen bis zu 10 Personen führe ich auch Fotoworkshops nach Wunsch durch. Die Termine können hierbei individuell abgesprochen werden. Du möchtest z.B. mit 5 fotobegeisterten Freunden oder Kollegen zu einem Workshop nach London oder nach Island? Ich suche für Dich die einzelnen Fotolocations heraus und biete Euch in gemeinsamer Absprache eine maßgeschneiderte Tour an.

Fotoreise Landschaftsfotografie

1. Fotoreise oder Fotoworkshop?

Ist eine Fotoreise besser geeignet für mich oder eher ein Fotoworkshop? Das ist eine der häufigsten Fragen, die ich gestellt bekomme und sie ist gar nicht so leicht zu beantworten. Generell sind beide Formate sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene gut geeignet und alle, die sich für die Fotografie interessieren, sind immer herzlich willkommen. Die Entscheidung, welches der Angebote für Dich das richtige ist, muss Du also wirklich für Dich selbst treffen, aber ich gebe Dir gerne einige Hilfen zur Entscheidungsfindung.

1.1. Was für einen Fotoworkshop spricht

Einer der großen Vorteile eines Fotoworkshops ist sicherlich der Zeitfaktor. Viele der Teilnehmerinnen und Teilnehmer an meinen Workshops sind ins Berufsleben ebenso eingebunden wie ins Familienleben und da ist Zeit oft ein kostbares Gut. Fotoworkshops sind kürzer als Fotoreisen
und bieten sich daher an, wenn Du beim ersten Mal nicht allzu viel Zeit aufbringen möchtest oder kannst. Auch wenn Du vielleicht eine längere Anreise scheust, sind die Workshops für Dich interessant, da sie an Orten stattfinden, die Du einfach mit dem Auto erreichen kannst. Bedingt
durch die kürzere Dauer sind die Fotoworkshops natürlich kostengünstiger als die Fotoreisen. Das alles bedeutet allerdings nicht, dass Dir bei den Workshops etwas entgeht. Wir konzentrieren uns dabei auf ein bestimmtes Gebiet oder ein bestimmtes Thema und können uns in dieses gründlich einfinden. Auf jeden Fall steht die Praxis, das tatsächliche Fotografieren, immer im Vordergrund. Wir werden in einer kleinen Gruppe unterwegs sein, viel über Perspektiven, Brennweiten und Bildbearbeitung lernen und vor allem immer besser darin werden, die vor uns liegenden Szenen in eindrucksvollen Fotos einzufangen. Ganz nebenbei wirst Du sicher bemerken, dass man nicht unbedingt weit reisen muss, um stimmungsvolle Bilder zu machen. Auch in unserer näheren Umgebung liegen zahlreiche Schätze verborgen, die wir mit der Kamera entdecken werden. Da die Zeit begrenzt ist, müssen wir uns dabei auf die Gegebenheiten einlassen, doch auch wenn es einmal regnen oder bewölkt sein sollte, werden wir genügend attraktive Motive finden, die wir auf sehenswerte Art und Weise in Szene setzen können.

1.2. Was für eine Fotoreise spricht
So schön die Heimat auch ist, so faszinierend wirken eben auch fremde Länder und ihre Szenerien auf uns. Auf einer meiner längeren Fototouren bekommst du einige der schönsten Landschaften Europas vor die Kamera. Allein das ist natürlich schon eine Reise wert und das vielleicht beste Argument für eine Fotoreise. Aber es gibt noch mehr Dinge, die dafür sprechen, dass Du Dich für die Teilnahme an einer Fotoreise entscheidest. In einer kleinen Gruppe von Gleichgesinnten entdeckst Du viele neue Eindrücke und lernst, diese in stimmungsvolle Fotos zu verwandeln. Ihr zeigt Euch Eure beeindruckendsten Aufnahmen, tauscht Euch über die Erlebnisse aus und habt genügend Zeit für eine Erkundung der fremden Umgebung auch abseits der Fotografie. Auf diesen Fotoreisen ist schon so manch eine Freundschaft entstanden und so ein gemeinsames Abenteuer wird Dir auf jeden Fall positiv im Gedächtnis bleiben.
Ein weiterer Vorteil einer Fotoreise ist das Plus an Zeit, die zur Verfügung steht. Das gibt uns nicht nur genügend Raum, um auch die Erholung nicht zu kurz kommen zu lassen, sondern ermöglicht auch die noch intensivere Beschäftigung mit der Fotografie. Auf meinen Fototouren steht die Praxis ebenfalls immer im Vordergrund, denn nur auf diese Weise verfeinerst Du Dein Können. Wir entdecken spannende Perspektivwechsel, schärfen den Blick für das Motiv und natürlich erfährst Du auch, wie Du die Funktionen und Möglichkeiten Deiner Kamera optimal einsetzen kannst. Da wir einige Tage vor Ort verbringen, besteht zudem oft die Möglichkeit, die wunderbaren Landschaften bei unterschiedlichen Wetter- und Lichtverhältnissen zu fotografieren. Dabei erfährst Du auch mehr darüber, wie Du die Einstellungen Deiner Kamera an die unterschiedlichen Bedingungen anpassen kannst, um schöne Motive in vielen verschiedenen Stimmungen einfangen zu können. Auf einer Fotoreise setzen wir uns in aller Ruhe mit der Technik der Fotografie auseinander und es bleibt auch genügend Zeit, um sich so weit in die Bildbearbeitung einzufinden, dass die natürlichen Farben, Lichter und Schattierungen im fertigen Bild auch voll zur Geltung kommen. Alles in allem bietet eine Fotoreise einfach mehr Spielraum, um sich mit der Fotografie und den beeindruckenden Landschaften vor dem Objektiv auseinanderzusetzen.

1.3. Fototouren nah und fern für alle, die von Fotografie begeistert sind
Alle Fototouren im Angebot, sowohl die kürzeren Fotoworkshops als auch die Fotoreisen, stehen ausdrücklich für alle offen, die sich für die Fotografie interessieren. Den Gedanken, dass Du nicht gut genug bist oder dass Deine Kamera nicht ausreicht, um wirklich gute Bilder zu machen, kannst Du gleich wieder vergessen. Bei den Fotoworkshops geht es darum, den Blick zu schärfen und Entdeckungen zu machen, die man sonst vielleicht übersehen würde. Auf einer Fotoreise tauchst Du in unbekannte und ungemein faszinierende Landschaften ein, die es dir schon von sich aus erleichtern werden, hochwertige und sehenswerte Bilder zu machen. Dabei spielt es keine Rolle, wieviel Deine Kamera gekostet hat oder wieviel Erfahrung du hast. Was zählt, ist einzig der Spaß an der Fotografie.

Fotoreise, gemeinsam fotografieren, gemeinsam entdecken, gemeinsam bei einer Fotoreise lernen

2. Den richtigen Anbieter für die Fotoreise finden

Unter den vielen Anbietern für Fotoreisen im Internet den passenden zu finden, ist gar nicht so einfach. Es ist dabei wie bei der Auswahl einer Urlaubsreise: Das Gesamtangebot ist sehr groß und man legt sich am besten von Anfang an eine Reihe von Kriterien zurecht, die eine Fotoreise auf jeden Fall erfüllen sollte. Das kann zum Beispiel das Zielland sein oder die Art der Landschaften, die Du fotografieren möchtest, die Länge oder der Zeitpunkt der Reise. Auch nach dieser ersten Selektion bleiben aller Wahrscheinlichkeit nach noch eine ganze Reihe von Möglichkeiten übrig. Es gibt aber noch einige objektive Kriterien, die Dir das weitere Ausfiltern erleichtern sollten.

 

2.1. Die Teilnehmer an der Fotoreise
So manch ein Angebot richtet sich ausdrücklich oder zumindest erkennbar an einen bestimmten Teilnehmerkreis. Ist zum Beispiel ausdrücklich die Rede von einer Foto-Exkursion für Anfänger, könnte so eine Reise für fortgeschrittene Fotografen schnell eher langweilig werden. Umgekehrt
werden sich Anfänger auf einer Fotoreise für Fotografen mit guten Vorkenntnissen überfordert fühlen, weil die Kenntnis bestimmter Begriffe und Techniken bereits vorausgesetzt wird und keine Zeit bleibt, um Fragen beantwortet zu bekommen. Manchmal ist in der Beschreibung der Fotoreise nicht explizit die Rede von Anfängern oder Fortgeschrittenen, stattdessen kannst Du vielleicht anhand der verwendeten Begrifflichkeiten im sonstigen Beschreibungstext herauslesen, an welchen Personenkreis sich das Angebot richtet. Falls gar nichts erwähnt ist, solltest Du den Anbieter direkt fragen, denn wenn Du mit einer Gruppe unterwegs bist, die sich auf einem ganz anderen Kenntnisstand befindet als Du, wirst Du an der Fotoreise aller Wahrscheinlichkeit nach nicht viel Freude haben.

 

2.2. Wie sind die Reiseaspekte der Fototour geplant?
Eine Reise soll immer auch Erholung sein. Das gilt auch für eine Fotoreise, denn immerhin investieren viele der Teilnehmer einen Teil ihres Jahresurlaubs in dieses Erlebnis. Die Art der Unterkunft und gegebenenfalls der Transporte, die vom Veranstalter organisiert worden sind, sind daher ein wichtiges Kriterium. Eine Fotoreise sollte kein trockenes Seminar sein, sondern sollte immer vor allem Spaß machen und damit es Dir Spaß macht, musst Du Dich wohlfühlen können. Wenn Dir also unwohl dabei ist, das Zimmer in der Unterkunft mit jemand anderem zu teilen, dann solltest Du Fotoreisen, bei denen das so vorgesehen ist, besser auslassen. Je nach Zielort der Reise sind darüber hinaus manchmal noch zusätzliche Programmpunkte vorgesehen, zum Beispiel Besichtigungen oder gemeinsame Restaurantbesuche. Schließlich spielt oft auch die Gruppengröße eine Rolle. In der Regel macht es mehr Spaß, mit einer kleineren Gruppe unterwegs zu sein als in einer größeren, in der man die anderen Teilnehmer nicht so recht kennenlernt.

 

2.3. Was lässt sich über den Anbieter der Fototour herausfinden?
Im Internet findest Du eine ganze Reihe von Bewertungsportalen. Dort sind oft auch Meinungen zu Reiseanbietern zu finden und darunter sind auch solche, die Fotoreisen anbieten. Auch wenn man nicht immer alles für bare Münze nehmen sollte, was auf solchen Portalen geschrieben wird, kann man dort oft Hinweise darauf finden, was man von einem Anbieter zu erwarten hat – etwa, wenn sich bestimmte Beschwerden im Laufe der Zeit häufen. Und noch einen weiteren Hinweis kannst Du in der Regel auf der Website des Anbieters entdecken, nämlich die Breite des Angebots.

 

2.4. Wer ist der Leiter des Workshops?
Hierfür gilt ähnliches wie für das Recherchieren des Anbieters. Der Leiter des Workshops muss zwar nicht unbedingt ein weltberühmter Fotograf sein, um Dir wertvolle Tipps und Hilfestellungen geben zu können, aber einen gewissen Namen in der Fotografie sollte er sich schon gemacht haben. Gib den Namen mal in eine Suchmaschine ein. Dadurch solltest Du einige Erwähnungen des Namens finden und eigentlich auch ein paar Arbeiten zu Gesicht bekommen. Am Stil dieser Arbeiten kannst Du vielleicht schon ablesen, wie gut der Fotograf ist und ob er Dir bei Deiner Fotografie weiterhelfen kann. Außerdem solltest Du mal schauen, ob die gleiche Person denselben Foto-Workshop oder einen ähnlichen schon einmal geleitet hat und damit schon Erfahrungen in der Ausrichtung solcher Fotoreisen und am Zielort der Reise hat.

 

2.5. Bilder sagen mehr als Worte
Dieses ist eigentlich das wichtigste Kriterium, das Du anwenden kannst, um das Angebot einer Fotoreise bewerten zu können. Bei Foto-Workshops oder Fotoreisen geht es in erster Linie um eines, um gute Bilder. Und so wie ein Schneider seine schönsten selbst kreierten Kleider ins Schaufenster stellt, sollte der Anbieter solcher Fotografie-Exkursionen natürlich auch zeigen, was er draufhat.
Schau Dir deshalb mal die Bilder auf der Website genau an. Sind das spektakuläre Aufnahmen, haben sie das gewisse Etwas, bedienen sie sich interessanter Perspektiven? Wie ist die Qualität der Bilder insgesamt? Eine Fotoreise soll dazu führen, dass die Teilnehmer eindrucksvolle und technisch hochwertige Bilder mit nach Hause bringen, also ist natürlich zu erwarten, dass der Leiter oder Anbieter des Workshops genau solche Fotos schon vorweisen kann. Die Aufnahmen sollten nicht nur von hoher Qualität sein, sondern auch gut aufzeigen, was für eine landschaftliche Besonderheit Du am Ziel der Reise erwarten darfst.

Bäume, fotografiert bei einer meiner Fotoreisen
Fotoworkshop Baumriesen im Auenwald

3. Reisebüro oder Internet - Fotoreisen finden und buchen

Das Buchen von Reisen und Erlebnissen aller Art hat sich in den letzten Jahren zunehmend ins Internet verlagert. Doch längst nicht alle Menschen verlassen sich auf die Möglichkeit, online Buchungen vorzunehmen und bevorzugen den Gang ins Reisebüro. Wenn Du eine Fotoreise, einen Fotoworkshop oder eine Fototour buchen möchtest, kommen dafür grundsätzlich beide Wege in Frage. Dabei hat jede der Vorgehensweisen ihre Vorteile, die Du gegeneinander abwägen musst.

3.1. Fotoreisen im Reisebüro buchen

Du findest im Reisebüro eine Auswahl von Fotoreisen, die Dich an wirklich schöne Ecken der Welt bringen und von denen Du sicher mit einer prallgefüllten Speicherkarte voller Erinnerungen wieder zurückkehren wirst. Fototouren im Reisebüro führen zu sehenswerten Zielen, an denen sich das Fotografieren lohnt und sie sind in aller Regel gut organisiert und vorbereitet. Darüber hinaus ist das Buchen von Reisen über das Reisebüro sicher und Du musst Dir keine Sorgen darüber machen, dass ein Veranstalter plötzlich den Geschäftsbetrieb einstellt oder ähnliche Hindernisse auftreten. Und noch ein Argument spricht für das Aussuchen von Fototouren im Reisebüro: es hat natürlich auch etwas für sich, die kleinen Geschäfte und Dienstleister vor Ort zu unterstützen.

3.2. Fotoreisen und Fotoworkshops online buchen
Stichwort kleine Betriebe aus der Nachbarschaft: Die unterstützt Du auch, wenn Du Dir eine Fototour im Internet aussuchst. Die meisten Fotoworkshops in Deutschland werden von selbständigen Fotografen angeboten, die auf diese Weise nicht nur ihr umfangreiches Wissen mit Interessierten teilen, sondern eben auch das eigene Geschäft am Laufen halten. Das wichtigste Argument für das Buchen von Fotoreisen online ist aber sicher das viel breiter gefächerte Angebot und die Vielzahl an Optionen, aus denen Du auswählen kannst.

 

3.3. Erlebnisreiche Fotoreisen online finden
Auch bei den Fototouren, die in etwas weiter entfernt liegende Gegenden gehen, ist die Auswahl im Internet deutlich größer als im Reisebüro. Zudem kannst Du Dir alle Zeit der Welt nehmen und in Ruhe zuhause die Angebote miteinander vergleichen und das passendste aussuchen. Bei welcher Fotoreise sind welche Leistungen inklusive? Welche Länder und Landschaften versprechen, wirklich gute Motive zu liefern? Bei welcher Reise geht es in erster Linie um das Fotografieren, bei welcher ist die Fotografie nur ein Aspekt unter vielen? Solche Fragen wollen in Ruhe überdacht und beantwortet werden. Das Internet bietet Dir zudem die Möglichkeit, Erfahrungsberichte von anderen zu lesen, die eine der Fotoreisen bereits mitgemacht haben und Dir einen noch besseren Einblick in die Abläufe geben können als es das Reisebüro könnte. Vor allem aber hilft Dir das Internet dabei, schon vor der Buchung zu erkennen, ob Dich eine Fotoreise im Hinblick auf das fotografische Können wirklich weiterbringen wird. Auch bei Fotoreisen werden häufig thematische und inhaltliche Schwerpunkte gesetzt, von denen Dich sicher einige mehr und andere weniger interessieren. Bei der Landschaftsfotografie zum Beispiel wirst Du Deine Kenntnisse zwar natürlich in jeder Umgebung anwenden können, aber es macht schon einen Unterschied, ob Du lieber Berglandschaften oder Küsten, die Rauheit des Nordens oder die Wärme des Südens fotografieren möchtest. Oder Du fängst einfach mit einem Fotografie-Thema an und beginnst gleich damit, Deine nächste Reise danach zu planen.

3.4. Das Angebot an Fototouren wird fortlaufend erweitert
Das ist ein weiteres Argument, das dafür spricht, sich über Fototouren online zu informieren. Das Angebot an Fotoreisen verändert sich fortlaufend. Die meisten Fotoreisen und Fotoworkshop haben aus gutem Grund eine begrenzte Teilnehmerzahl. Das führt natürlich dazu, dass die beliebtesten Veranstaltungen schnell ausgebucht sind. Manchmal aber können die Anbieter noch zusätzliche Termine und damit weitere Plätze anbieten. Online kann man auf solche Angebote einfach schneller reagieren als mit den Buchungssystemen im Reisebüro. Deine Suche nach einer Fotoreise, die Deinen Interessen voll und ganz entspricht, sollte also in erster Linie im Internet stattfinden.

Fotoreise Schottland, Isle of Skye
Fotoreise Isel of Skye

4. Was kostet eine Fotoreise?

So schön eine Fotoreise auch ist und so viele Erinnerungen und vor allem Bilder man davon mit nach Hause nimmt, natürlich gibt es auch einen Kostenfaktor, den man berücksichtigen muss. Die Preisspanne für Fotoreisen erstreckt sich von einigen hundert Euro bis zu mehreren tausend – wobei ein reiner Preisvergleich kaum möglich ist. Dafür unterscheiden sich die Angebote zu sehr voneinander, nicht nur in ihren Zielorten, sondern auch in der Länge, im Programm und in den enthaltenen Services. Die Grundlage für einen Preisvergleich ist also, dass Du Dir erstmal darüber klar werden musst, welche Art von Landschaften Du fotografieren möchtest, welche Zielorte Du bereisen willst und was Du generell von einer solchen Reise erwartest.

 

4.1. Preise vergleichen wie bei einer normalen Reise

Wenn Du eine normale Urlaubsreise buchen würdest, dann würdest Du Dir die Angebote verschiedener Veranstalter einholen und diese miteinander nach den Kriterien vergleichen, die für Dich wichtig sind. Am Ende ist eine Fotoreise auch nicht viel anders als eine Urlaubsreise, nur dass Du mit Deiner Kamera unterwegs bist, statt Volleyball am Pool zu spielen. Auch bei einer Fotoreise sollte genügend Zeit für etwas Entspannung und Erholung bleiben, also sind die üblichen Kriterien für einen Preisvergleich bei Reisen auch hier anwendbar – plus einige andere.

 

4.2. Die Unterkunft - will ich wirklich ein Doppelzimmer?

Bei diesem Punkt ergeben sich die meisten der Preisunterschiede zwischen den Anbietern. Es gibt viele Fotoreisen, bei denen sich zwei Teilnehmer ein gemeinsames Zimmer teilen müssen. Das ist im Endeffekt zwar billiger, trägt aber nicht wirklich dazu bei, eine erholsame Zeit zu verbringen. Darüber hinaus gibt es natürlich auch erhebliche Qualitätsunterschiede zwischen den Unterkünften und auch wenn Du nicht unbedingt Wert darauf legst, in luxuriösen Hotels zu übernachten, sollte die Unterkunft doch zumindest ein Mindestmaß an Service, Sauberkeit und Komfort erreichen. Du solltest also den Namen der gewählten Unterkunft aus dem Angebot heraussuchen und Dich mal auf den Vergleichsportalen im Internet umsehen.

 

4.3. Alles inklusive?

Die einzelnen Angebote für Fotoreisen unterscheiden sich teilweise erheblich in der Zusammensetzung. Selbstverständlich sollte der Workshop beziehungsweise die fachliche Leitung der Reise im Preis enthalten sein. Aber was ist sonst noch mit enthalten? In der Regel werden mehrere Transporte zu den Foto-Locations nötig sein, muss man diese noch zusätzlich bezahlen? Sind Eintrittsgelder und die Kosten des Mietwagens enthalten? Was ist mit der Verpflegung zum Beispiel bei ganztägigen Foto-Exkursionen? Wie ist die Anreise organisiert oder muss man sich darum selbst kümmern? Alles das sind Faktoren, die den Preis einer Fotoreise beeinflussen können.

 

4.4. Der Preis ist nicht das einzige Kriterium

Bei einer Fotoreise geht es um ein Erlebnis in einer fremden und sehenswerten Umgebung, um Erholung, um das Sammeln von Eindrücken und vor allem um die Fotografie. Wie gut oder wie schlecht der Leiter des Workshops ist, ist ein entscheidender Faktor dafür, wie positiv Du die Reise am Ende bewerten wirst und wie gut sie Dir in Erinnerung bleiben wird. Es lohnt sich daher, ein wenig über den Veranstaltungsleiter zu recherchieren, bevor Du Dich für eine der angebotenen Varianten entscheidest. Dabei wiederum solltest Du Dich vor allem auf das verlassen, was Du siehst.

Die Visitenkarte eines Fotografen sind seine Bilder. Wenn Du also vom Leiter des Workshops mehrere Fotos zu sehen bekommst, die es schaffen, Dich zu beeindrucken, dann kannst Du Dir sicher sein, es mit einem Profi zu tun zu haben, der Dir bei Technik und Kunst der Fotografie wird weiterhelfen können. Doch so schön es ist, einen Profi als Leiter des Workshops zu haben, so wenig nützt Dir das etwas, wenn dieser nicht ansprechbar ist oder kaum Zeit für Deine Fragen hat. Daher ist die Größe der Gruppe und auch die Zusammensetzung ein weiterer wichtiger Faktor, der vielleicht noch bedeutsamer ist als der Gesamtpreis der Fotoreise. Wenn ein Anbieter schon mehrere solcher Fotoreisen geleitet hat, dann findest Du außerdem vielleicht eine Bewertung oder ein Feedback von Leuten, die früher schon einmal teilgenommen haben und an denen Du ablesen kannst, wieviel Zeit wirklich für das Fotografieren genutzt wurde und wie hilfreich der Workshopleiter dabei für die Teilnehmer gewesen ist. Und wenn Du so etwas nicht findest, kann es auch nicht schaden, einfach mal beim Anbieter anzurufen und die Fragen zu stellen, die Du stellen möchtest. Die Offenheit für Fragen ist schließlich ein wichtiges Kriterium für die Frage, ob die Fotoreise am Ende ihren Preis wert ist.

Stimmungsvoller Himmel über Auenlandschaft, Fotoreise in Deutschland
Abendsonne beim einer Fotoreise

Interessenten von Fotoreisen und Fotoworkshops suchten auch nach...

Winteraufnahme, aufgenommen während einer Fotoreise mit Sebastian Kaps
So sehen Deine Fotos auch aus. Komm mit mir auf eine spannende Fotoreise und lerne, wie man aufregende Landschaftsfotos macht.